Sicherheitskonzepte

In modernen Gebäuden ist der Einsatz aktueller Sicherheitstechnik unumgänglich. Dies beginnt mit einer Brandmeldeanlage, die für den Personen- und Sachschutz aus heutigen Büro- und Industriebauten nicht wegzudenken ist.

Die Überwachung des Gebäudes mit modernsten, miteinander vernetzten Einbruchmelde- und Videoüberwachungsanlagen bis hin zur Zugangskontrolle zu den notwendigen sicherheitstechnischen Ausstattungen führt den Sicherheitsaspekt fort.

Die Zugangskontrolle wird, je nach gewünschtem Sicherheitsstandard, über Kartenleser, Pin-Codes, unter Umständen auch mit einem per Zufallsgenerator veränderlichem Zahlenfeld, oder über biometrische Daten (beispielsweise Fingerabdruck oder Iriserkennung) bedient.

Weitere Gesichtspunkte der sicherheitstechnischen Planung sind die Installation einer elektrischen Lautsprecheranlage, die neben der gezielten Sprachalarmierung auch für betriebliche Durchsagen eingesetzt werden kann sowie die Errichtung einer BOS-Funkanlage. Ebenso ist die Einrichtung eines Behindertennotrufes sowie sonstiger Notrufsysteme, beispielsweise in Tiefgaragen, selbstverständlich.

Eine optimale Lösung für die sicherheitstechnischen Belange kann nur gefunden werden, wenn die zuvor genannten Aspekte frühzeitig in der Planung berücksichtigt und die erforderlichen Abstimmungen getroffen werden.

Von unseren Elektroingenieuren wird die Problemstellung ausgearbeitet und eine Planung erstellt, die auf Ihr Projekt optimal angepasst ist. Für die Planung von Brandmeldeanlagen sind wir nach DIN 14675 zertifiziert.