Optimierung Betriebsmanagement

Der Betrieb von Versorgungsanlagen erfolgt in der Regel mit Parametern, welche sich aus der bei der Projektierung zugrunde gelegten Bemessung ergeben. In sehr vielen Fällen unterscheidet sich jedoch das konkrete Nutzerverhalten von den durch die Bemessungsvorschriften vorgegebenen Projektierungsgrundlagen.

Oft sind die Anlagen zu groß ausgelegt, weil die Bemessungsvorschriften veraltet sind oder in die ermittelten Bedarfswerte gewisse Sicherheiten gelegt wurden, um so genannte Unsicherheiten zu berücksichtigen. Ein ordnungsgemäßer Anlagenbetrieb wird durch die vorhandene Regelungs- und Steuerungstechnik auch bei zu großer Bemessung gewährleistet, doch lassen sich bei Kenntnis des konkreten Nutzerverhaltens vorhandene Einsparpotentiale erschließen.

Insbesondere die Kenntnis über die im Vergleich zu den rechnerisch ermittelten Nennbedarfswerten geringeren realen Nennverbräuche ermöglicht nicht selten recht beträchtliche Kosteneinsparungen, da für diese Werte bei fast allen Versorgungsträgern (z. B. Elektrizität, Fernwärme, Gas) Leistungspreise zu entrichten sind.

Unsere schon für viele Anlagen praktizierte Optimierungsstrategie beruht auf einer Vorgehensweise, die in drei Prozessschritten realisiert wird. Durch anschließendes Energiecontrolling kann sichergestellt werden, dass das gefundene Anlagenoptimum über einen langen Zeitraum beibehalten oder sogar noch verbessert wird. Das geschieht im Wesentlichen durch einen regelmäßigen Soll-Ist-Vergleich, bei dem die erfassten Verbräuche vorgegebenen Normativen oder Budgetwerten gegenübergestellt werden.

  • Kosteneinsparung beim Verbrauch von Energie
  • Analyse von haustechnischen und technologischen Anlagen mit Verbrauch
  • Abgleich der Nutzungsanforderungen und Komfortbedürfnissen mit dem Ist-Zustand
  • Entschlüsseln von Verbrauchsdaten zur besseren Kostenzuordnung
  • Auswertung der Lieferverträge und Energieabrechnungen
  • Aufzeigen von Energieeinsparpotenzialen
  • Erarbeitung von Verbrauchsnormativen
  • Optimierung des Energieeinsatzes in Versorgungsnetzen und Anlagen
  • Optimierung der Betriebsführung
  • Senkung der Herstellungskosten durch Senkung der spezifischen Energiekosten
  • Parameteroptimierung an Versorgungsanlagen
  • Energieoptimierung durch Erfassen und Auswerten von Wärmeverbräuchen und Ermittlung von Kennwerten
  • Energiekosten steigen (zwar nicht immer kontinuierlich) wie das folgende Diagramm für die wichtigsten Indizes Heizöl, Erdgas, Investitionsgüter und Löhne zeigt

Statistik

  • Vor dem Unterbreiten eines verbindlichen Angebotes ermitteln wir das überschlägige Energieeinsparpotenzial
  • Einsichtnahme in Energielieferverträge und Energiekostenabrechnungen
  • Ermittlung der vertraglich vereinbarten technischen Parameter
  • Aufschlüsseln der kaufmännischen Parameter
  • Entschlüsseln der Verbrauchsdaten
  • Zuarbeit für bzw. Teilnahme an evtl. erforderlichen Vertragsverhandlungen
  • Analyse vorhandener Anlagentechnik bzw. deren Kenndaten
  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung des Betriebsregimes mit dem Ziel der Kosteneinsparung
  • Erschließung von Einsparpotenzialen zur Kostensenkung

durch:

  1. Auswertung der Energieabrechnungen der letzten 1- 2 Jahre
  2. Manuelles Erfassen der Zählerstände für den Gas-, Öl- und Wärmeverbrauch
    sowie von Prozessdaten
  3. Elektronische Erfassung der Verbräuche je nach vorhandenem Ausstattungsgrad  der vorhandenen Zähler und der Gebäudeleittechnik; eventuell Nachrüstung von Erfassungsgeräten
  4. Visualisierung der Verbräuche und Ermittlung relevanter Kenngrößen
  5. Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse
  6. Analysieren des Wärmeenergiebedarfs einzelner Abnehmer
  7. Aufspüren von dem Betreiber bisher nicht bekannten Verlustquellen
  8. Zuordnung von Energiekostenanteilen auf Produkte bzw. Produktserien

Unsere Leistungen

  • Korrekturen am Regelalgorithmus der Versorgungsanlagen gemeinsam bzw. in Abstimmung mit den Anlagenbetreibern
  • Erbringen von Planungsleistungen für Einsparinvestitionen im Versorgungsbereich bzw. an den Anlagen
  • Optimierung einzelner Verbraucher bzw. Anlagen innerhalb des Versorgungsbereiches

Unser Leistungsangebot umfasst die Planung einschließlich Baubetreuung bei der Realisierung von Einsparinvestitionen. Die Besonderheit besteht in der messtechnischen Begleitung aller Eingriffe ins Betriebsregime und in der zeitnahen Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse. Damit ist der Nachweis von Einsparung schon während der einzelnen Bauphasen möglich.

Zum Abschluss der Leistungen werden dem Auftraggeber Normative übergeben. Die Einhaltung der Vorgabewerte kann im Auftrag der Anlagenbetreiber durch regelmäßiges Verbrauchscontrolling überwacht werden. Durch den Einsatz speziell gelieferter Werkzeuge kann diese Leistung auch durch den Betreiber selbst erbracht werden.