Infrastruktur und Energieversorgung

Nahwärmetrasse TU Dresden

Neubau
Trassenplan mit Anschluss Turnhalle TU Dresden
BAUHERR/AG Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden II

Schweißarbeiten an Straßenquerung Nöthnitzer Str. Dresden


ZEITRAUM 2012-2013
PROJEKTDATEN

einfache Trassenlänge: ca. 350 m
Kosten gesamt (inkl. Tiefbau): 450.000 €

LEISTUNGSUMFANG

HOAI-Leistungsphasen 1-8
Wärmeversorgungsanlagen
Gebäudeautomation

KONTAKT INNIUS DÖ GmbH
BESCHREIBUNG

Neubau einer Nahwärmetrasse an der TU Dresden.

Durch diese Nahwärmetrasse kann die Abwärme aus einem Hochleistungsrechenzentrum zur Beheizung von Gebäuden genutzt werden. Geplant wurde die Trasse für ca. 1 MW Heizleistung bei Systemtemperaturen von 37 °C Vorlauf und 29 °C Rücklauf. Die einfache Trassenlänge ist ca. 350 m mit einer Nennweite von DN 200. Besonderheit ist eine Not-Nachbeheizung durch einen bestehenden Fernwärmeanschluss bei wartungsbedingten Ausfall der Hochleistungsrechner.

Die Straßenquerung der Nöthnitzer Straße erfolgte bei laufendem Betrieb. Die Rohrleitungen wurden teilweise im Schutzrohr DN 500 verlegt. Die Schutzrohre wurden aufgrund des Baumbestandes teilweise durchörtert.

 

Sächsische Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek