Infrastruktur und Energieversorgung

Schloss Moritzburg

Sanierung Hofküche

BAUHERR/AG Staatsbetrieb Säsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I
 

 

Gastraum

ZEITRAUM 2004-2013
PROJEKTDATEN

BGF:  305 m² (einschließlich Gastraum und Lager)
Kosten Küstentechnik: 122.000 €

LEISTUNGSUMFANG

HOAI-Leistungsphasen 2-8
Küchentechnik

KONTAKT INNIUS DÖ GmbH
BESCHREIBUNG
Die ehemalige Hofküche des Schlosses Moritzburg sollte für Besucher wieder erlebbar gemacht werden. Sie befindet sich im Sockelgeschoss des Schlosses und hatte zu damaliger Zeit den gesamten Hofstaat zu versorgen. Der hallenartige Raum mit einer Grundfläche von 205 m² wird für Veranstaltungen unterschiedlichster Art genutzt. Zur Versorgung der Gäste wurde eine Aufbereitungsküche für einen externen Caterer eingerichtet. Hierfür stehen drei tonnenartige Gewölbe zur Verfügung, welche über einen kleinen Innenhof gruppiert sind. Die Verbindung zwischen dem Veranstaltungsraum und der Küche erfolgt über einen Glasverbinder. Die Besonderheit der Planung bestand darin, auf kleinem Raum mit ungewöhnlichen Raumgrundrissen und bauphysikalisch schwierigen Verhältnissen eine Küche einzurichten, die von wechselnden Caterern genutzt werden kann und eine qualitativ hochwertige Versorgung der Gäste ermöglicht. Die Küche besteht aus einem Kellneroffice, der eigentlichen Küche mit Regenerierungsmöglichkeit der angelieferten Speisen über Kombidämpfer, Spülbereich und Lager.

Sächsische Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek