Museen und Archive

Neue Galerie Kassel

Sanierung

BAUHERR Hessisches Baumanagement, Regionalniederlassung Nord
 

Ansicht Neue Galerie

Gang

ZEITRAUM 2006 - 2011
PROJEKTDATEN BGF:  5.200 m²
Kosten TGA: 1.900 T €
LEISTUNGSUMFANG HOAI-Leistungsphasen 1-8:
Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen
Wärmeversorgungsanlagen
Lufttechnische Anlagen
Starkstromanlagen
Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
Sicherheitstechnik
Förderanlagen
KONTAKT INNIUS DÖ GmbH
INNIUS GTD GmbH
BESCHREIBUNG

Die Neue Galerie in Kassel umfasst vorrangig Gemäldesammlungen mit Werken der staatlichen Bestände ab 1750. Der Modernen Kunst, wie die Installation "The Pack" von Joseph Beuys, wird ebenfalls ausreichend Raum im Gebäude geboten.

Die unter Denkmalschutz stehende Neue Galerie in Kassel wurde umfangreich saniert. Um den heutigen Anforderungen für Ausstellungen zu genügen, wurden die klimatischen Verhältnisse der Ausstellungsflächen auf den Stand der heutigen musealen Anforderungen ertüchtigt und die Gebäudetechnik komplett erneuert.

Die Stromversorgung des Objektes erfolgt über eine neue Trafo-Kompaktstation mit SF6-Mittelspan-nungsschaltanlage. Von hier erfolgt eine separate zusätzliche, sichere Einspeisung der Druckbelüftungsanlagen der Fluchttreppenhäuser. Die Ausstellungsbeleuchtung wird über ein DALI-Bus-System mit Touchpanel gesteuert. Das Objekt erhielt eine flächendeckende Brandmeldeanlage, eine Einbruchmeldeanlage Grad 4 sowie eine intelligente Fluchttürsteuerung mit verzögerter Freigabe gegen Missbrauch und Diebstahl. Ein Personen- und ein Lastenaufzug wurden neu in das Gebäude integriert.

Mit Hilfe von Gebäude- und Strömungssimulationen konnte eine effiziente, den örtlichen Gegebenheiten des Tageslichtmuseums angepasste Lösung erarbeitet werden, die die Grenzbereiche der mit herkömmlichen Planungsmethoden abzudeckenden Auslegungen überschritten.

Sächsische Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek